Letzte Infos zur Klassikerfahrt

Liebe Teilnehmer, die Unterlagen zur 28. Arnsberger ADAC Klassik sind am 16.08.2020 an alle Teilnehmer per Email verschickt worden. Wer meint, noch keine Unterlagen bekommen zu haben, bitte dringend einmal die SPAM-Ordner überprüfen! … und auch vielleicht einmal im Team austauschen. Die Email ging an die Fahrer.

Bitte alle als Anhang erhaltenen Unterlagen gut lesen, beachten und die erforderlichen Dokumente zum Vorstart mitbringen! Danke!

Ansonsten freuen wir uns mit euch auf einen tollen Rallye-Tag im Land der 1.000 Berge! Gute Anreise und viel Spass!

Aktuelle Info zur Arnsberger Klassikerfahrt, Stand 29.06.2020

Per 29.06.2020 können wir euch folgenden aktuellen Stand zur Veranstaltung am 05.09. geben:

Das Gesundheitsamt hat unser Konzept genehmigt. Der Stadt Arnsberg liegt unser Genehmigungsantrag zur Bearbeitung vor. Eine Rückmeldung steht noch aus.

Die maximale Anzahl Starter für die Veranstaltung ist erreicht. Wir haben eine Warteliste eingerichtet, falls Startplätze frei werden. Bei Interesse meldet euch bitte bei heinz.schulte-hobein@gmx.de

Folgende Eckpunkte:

Ausgestaltung als „kontaktlose Fahrt“ ohne Frühstück, Mittagspause und Abendessen in Lokalen/Hotels. Dafür bekommen alle Teilnehmer ein Lunchpaket mit auf den Weg.

Start und Ziel in Arnsberg-Bruchhausen

Streckenlänge ca. 150 KM durch den Hochsauerlandkreis (abweichend von der Ausschreibung geht es nicht durch die Börde)- für schönste Strecken durch das Land der 1000 Berge ist somit gesorgt

Es wird für beide Klassen (A und B / Touristisch und [touren-] Sportlich) wieder spannende Aufgaben geben. Der Fokus wird auf klassengemäßen Orientierungsaufgaben liegen. Dazu kommen wahrscheinlich zwei Sollzeitprüfungen. Keine Scherz- und Schätzaufgaben.

Die Veranstaltung wird für uns als Veranstalter, aber auch für alle Teilnehmer angesichts der Umstände etwas Besonderes sein. Wir werden versuchen, diesen Umstand auch in Bezug auf die Pokale, Erinnerungsmedaillen, etc. zu berücksichtigen.

Hinweis: unsere „sportliche Klasse“ hat gem. den sonstigen Regularien – z.B. des ADAC – eher „tourensportlichen“ Charakter. Übertriebene Ehrfurcht ist daher nicht erforderlich. Die Zeitprüfungen sind in allen Klassen 100% identisch.

Wenn jemand unter den neuen Bedingungen nicht mehr teilnehmen möchte, dann würden wir dies bedauern, aber natürlich akzeptieren. Wir bitten in diesem Fall um eine Nachricht und erstatten das bereits bezahlten Nenngeld.

Wir halten euch weiterhin auf dem Laufenden!